Münichholz: 42,195 Kilometer sind verdammt lang: Steyrer Feuerwehrmänner machten gleich Zweimal-Marathonstrecke zu Fuß
TopPicture

Dass die Münichholzer Florianis nicht nur auf dem Feuerwehrsektor bestens ausgebildet und gut gerüstet sind, sondern auch eine top fitte, schlagkräftige Truppe sind, beweisen die immer wiederkehrenden sportlichen Erfolge der Holzer Feuerwehrmitglieder. Unter ihnen finden sich Radsportler, Marathonläufer, Fußballspieler und auch Sportler und Sportlerinnen aus anderen Sportarten. Sowohl im Feuerwehrbereich, wo der Löschzug 5 bei nationalen und internationalen Bewerben immer wieder beachtliche Erfolge erzielen konnte, als auch im „zivilen“ Bereich stellen die Münichholzer Brandschützer immer wieder durch eindrucksvolle Leistungen ihre Fitness und ihren Sportsgeist unter Beweis.

Den jüngsten Erfolg verbuchten am Samstag und Sonntag, den 05 und 06. Juni, Patrick Prukner, Robert Köstenberger und Erich Mekina. Denn sie stellten sich der Herausforderung und gingen beim 62. Schweizerischer Zweitagemarsch jeweils in der vollen Distanz (2x 42,195 Km) für die Feuerwehr Steyr an den Start.

Der Schweizerische Zweitagemarsch ist eine der größten Wander-und Marschveranstaltungen der Schweiz. Er wird seit 1960 durchgeführt. An der 60. Austragung im Jahr 2019 nahmen rund 1600 Teilnehmende pro Tag aus mehr als 15 Nationen teil. Es gibt weder Altersgrenzen noch Sollzeiten.

Da der klassische 62. schweizerischer Zweitagemarsch in Bern aufgrund der aktuellen COVID-19-Lage und all den notwendigen Einschränkungen nicht möglich war. 2020 wurde der Zweitagemarsch absagt.

Haben sich die Veranstalter für eine virtuelle Veranstaltung entschieden. Er fand als sogenannter "remote Marsch" statt. So konnte in der ganzen Welt teilgenommen werden, – einfach dort, wo man sich gerade befindet!

Patrick Prukner, Robert Köstenberger gingen ihre Marathonstrecke rund um Steyr in ca 16 Stunden an beiden Tagen. Erich Mekina der gerade in Kroatien in Urlaub ist, ging diese an seinen Ferienort in ca. 17 Stunden.

17354
17355
17356
17357
17358
17359
17360
17361
Hausleiten: Schwerer Verkehrsunfall auf der Nordspange Am Montagabend des 16. November, wurden die L ...
16.11.2021 Mehr ...
Münichholz: Unterstützung Rotes Kreuz Unterstützung für das Rote Kreuz Am Nachmittag des 03. Jänner ...
03.01.2022 Mehr ...
Hausleiten: Schwerer Verkehrsunfall auf der Nordspange Am Montagabend des 16. November, wurden die L ...
16.11.2021 Mehr ...
Hinterberg: Türöffnung/ Unfallverdacht Zu einer Türöffnung mit Unfallverdacht wurde der Löschzug 5 (M ...
29.10.2021 Mehr ...
Fischhub: Tierettung Feuerwehr muss eingeklemmte Katze retten Zu einen tierischen Einsatz musste am ...
04.10.2021 Mehr ...
Waldrandsiedlung: Verbranntes Kochgut sorgt für Einsatz der Feuerwehr Steyr Verbranntes Kochgut auf e ...
27.09.2021 Mehr ...
Münichholz: Brand KFZ Auto brannte auf Parkplatz in Münichholz, Feuerwehr konnte rasch löschen Die L ...
08.09.2021 Mehr ...
Münichholz: Kanaldeckel entfernt Kavaliersdelikte sehen anders aus Am vergangenen Samstag, den 04. S ...
06.09.2021 Mehr ...
Münichholz: Zwei Türöffnungen in einer Woche in Münichholz Zur ersten Türöffnung wurde der Löschzug 5 ...
03.09.2021 Mehr ...
Münichholz: Brand KFZ Rauchendes Fahrzeug führte zu Feuerwehreinsatz STEYR. Am Montag. 24. August, u ...
23.08.2021 Mehr ...
Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Steyr zieht Bilanz über die Unwettereinsätze im Juli 2021 Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Steyr zieht Bilanz über die Unwettereinsätze im Juli 2021 Die letzten Wochen wurden die oberösterreichischen Feuerwehren und nicht zuletzt auch die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Steyr durch zahlreiche Unwetter- und Starkregenereignisse gefordert. Auch das Stadtgebiet von Steyr blieb nicht von den starken Niederschlägen verschont. Neben den zahlreichen Unwettereinsätzen wurde die Freiwillige Feuerwehr Steyr noch zu etlichen brand- und technischen Einsätzen alarmiert. So wurden die Kameradinnen und Kameraden der Steyrer Feuerwehr im Zeitraum 25. Juni bis 28. Juli insgesamt zu über 150 Einsätzen (davon 104 Unwettereinsätze) alarmiert, was eine völlig neue Dimension für die Florianis darstellte. In Summe kamen so etwa 3.300 ehrenamtliche Einsatzstunden (davon sind ca. 2.580 Std. den Elementarereignissen zuzuordnen) zusammen. Nur durch das unglaubliche Engagement jedes einzelnen Florianis und die Bereitschaft helfen zu wollen wenn Not besteht, konnten alle Aufträge an die Steyrer Wehr erfolgreich abgeschlossen werden. Den Kameradinnen und Kameraden gebührt daher für ihren unermüdlichen Einsatz für die Bevölkerung in und um die Stadt Steyr in diesen Tagen, ein herzliches Dankeschön, so Bezirksfeuerwehrkommandant Oberbrandrat Gerhard Praxmarer.
16.08.2021 Mehr ...
Christkindllauf des Löschzug 5 Löschzug 5 läuft für die gute Sache Ihre Leidenschaft anderen zu helf ...
10.01.2022 Mehr ...
Friedenslicht 2021 - Danke für Ihre Spende Am Dienstag, den 28. Dezember hatten Bezirksfeuerwehrkomma ...
29.12.2021 Mehr ...
Münichholz: Monatsübung: Hochwasser-Anhänger und Beleuchten von Einsatzstellen Am Mittwoch, 03.11.202 ...
06.11.2021 Mehr ...
Münichholz: Großer Herbstputz beim Löschzug 5 Münichholz Unter diesem Motto trafen sich die Kameraden ...
25.10.2021 Mehr ...
Münichholz: Branddienstübung: Young Stars des Löschzug 5 übten in Abbruchhaus Am Freitagnachmittag, d ...
25.10.2021 Mehr ...
Münichholz: Zugsübung: Brand im Vereinshaus PSV Steyr- Münichholz-Tennis Am Mittwoch, 06. Oktober lau ...
12.10.2021 Mehr ...
Münichholz: Zweite Zugsübung 2021: Heißübung Containerbrand Vergangenen Mittwoch (07. Juli) konnten d ...
09.07.2021 Mehr ...