cloud
timeline
phone

NOTRUFNUMMERN


Feuerwehr:122

Polizei:133

Rettung:144


Euro Notruf:112


Ärztlicher Notdienst:141

Bergrettung:140

Bestattung:899-255

Gaswerk:128

Tierärztl. Notdienst:(07252) 45456

Wasserrettung:130

Wasserwerk:899-245

whatshot
expand_more
expand_more

Einsätze, Aktuelles und Veranstaltungen


Standort in der Industriestraße 1 im Stadtteil Tabor. Die Mannschaft des Technischen Zuges setzt sich aus Mitgliedern der Löschzüge 1 - 5 zusammen. Der Mannschaftsstand beträgt aktuell 36 Mitglieder.

Seitens des Technischen Zuges werden im Jahr ca. 110 Einsätze gefahren. Von der Menschenrettung aus verunfallten Fahrzeugen bis hin zu LKW Bergungen, vom Hochwasser bis zur Sturmkatastrophe.

Mitglied des Schadstoffzug SR-SE-KI

Beherbergung von folgenden Stützpunkten:

Das Einsatzgebiet erstreckt sich auf das gesamte Stadtgebiet sowie als Stützpunktfeuerwehr des Kranfahrzeuges auch auf den Bezirk Steyr-Land, bis hin zur Landesgrenze (Steiermark).

An Gerätschaften steht eine, dem Stand der Technik, entsprechende Ausrüstung zur Verfügung. Dies bedeutet aber auch für die Mannschaft eine immerwährende Bereitschaft zur Aus- und Weiterbildung.

Straßenhilfe - KHD - Technischer Zug

1933

Dem Beispiel einiger anderer österreichischer Feuerwehren folgend errichtet die Freiw. Feuerwehr Steyr mit Unterstützung des Magistrates , der Polizei , Gendarmerie und anderer amtlicher Stellen am 17.Juli 1933 einen Straßenhilfsdienst . Aufgabe besteht darin, dass die Feuerwehr über Anforderung mit einem Rüstwagen an die Unfallstelle fährt, um verunglückte Fahrzeuge in die gewünschte Reparaturwerkstätte abzuschleppen. Der Rüstwagen führt die entsprechenden Techn. Hilfsmittel mit. Der Hilfsdienst erstreckt sich auf einen Umkreis von 20 Kilometer über Steyr hinaus. Die ersten Einsätze führten nach Bad Hall, St. Peter in der Au, Enns, Haag, Losenstein usw.

1934

In der Hauptversammlung am 03. Februar 1934 in der Schwechater Bierhalle, wurde bei den Neuanschaffungen die Ausrüstung für den Straßenhilfsdienst erwähnt. Diese Neueinrichtung hat sich im abgelaufenen Berichtsjahr bereits voll bewährt und wurde in 13 Fällen in Anspruch genommen. Auf die Rettungstagung am 07.Juni 1934 in Salzburg wurde Kamerad Kutscher entsendet. Der auch dem Vortrag über Straßenhilfe beiwohnte .Über dieses Thema referierte Kam. Kutscher bei der nächsten Monatsversammlung .

In der Kommando Sitzung vom 22.November 1934 erfolgte eine Aussprache über die Entlohnung der Autobergung ,es kam zu keinem Ergebnis .Es müssen noch weiter Erkundigungen bei div. Firmen eingeholt werden.

1935

Bei Jahreshauptverhandlung, am 26. Jänner 1935 im Gasthof zum goldenen Pflug, wurde berichtet, die Straßenhilfe wurde in 8 Fällen in Anspruch genommen.

Auch wurde die Straßenhilfe in 13 Fällen in Anspruch genommen, davon 3 mal vom Magistrat zur Abschleppung von städt. Fahrzeugen.

1936

Brandmeister Eberl beantragt in der Kommandositzung am 15.Jänner 1936 für Inanspruchnahme der Straßenhilfe im Stadtgebiet eine Reinigungsgebühr von mindestens S 5,- einzuheben - Antrag wurde angenommen.

1937

Wurde 15-mal zur Straßenhilfe alarmiert. Es zeigt sich, dass diese Art der Inanspruchnahme stark im zunehmen ist und in Zukunft noch verschiedene Vorkehrungen hiefür notwendig machen wird.

1938

27. Jänner 1938 - Zur Straßenhilfe musste ein drittes schweres Seil angekauft werden, wobei die Anschaffung eines Spillzuges unerlässlich sei.

1940

Erster Bericht eines Einsatzes der Straßenhilfe.

Der Autolenker Florian MAYR fuhr am 09.Februar 1940 mit einem Wagen des Unternehmers WILTSCH in Garsten mit Milch und Molkereiprodukten zum Lager der Göring - Werke in Ternberg. Infolge der aufgeweichten Schneemassen blieb der Wagen stecken und beim Rückwärtsfahren geriet er zu nahe an den Straßenrand und stürzte in der Nähe des Hauses Ternberg Nr.45 über die 16 Meter hohe felsige Böschung gegen die Enns ab. Der Wagen wurde durch einen nahe am Ufer stehenden kleinen Fichtenbestand vor dem endgültigen Absturz in die Enns bewahrt. Der Fahrer blieb unverletzt, der stark beschädigte Wagen wurde nachmittags durch die Freiw. Feuerwehr Steyr geborgen.

24. Februar 1940: Das einstöckige Lagerkellergebäude der Brauerei Zipf in der Eisenstraße Nr.5 ist gegen 19.00 Uhr durch die auf dem Dach lastenden Schneemassen eingestürzt. Die Eisenstraße wurde von dem eingestürzten Dachstuhl und den Schneemassen verschüttet , wie auch größere Schuttmengen auf die über die Eisenstraße führende Eisenbahnbrücke fielen und in der Eisenkonstruktion des unteren Teiles der Brücke liegen blieben . Der 1. und 2. Löschzug der Feuerschutzpolizei Steyr mussten sofort aufgeboten werden, um die Straße und die Brücke für den Verkehr freizulegen. Glücklicherweise befanden sich zur Zeit des Einsturzes weder im Lagerkeller, noch in unmittelbarer Nähe des eingestürzten Objektes Personen.

In Gründberg ist ebenfalls der Dachstuhl einer Hütte der Ziegelfabrik Mayr eingestürzt.

28.12.1940:

Steyr- Ein Lastkraftwagen eines Passauer Transportunternehmers stürzte auf der Eisenstraße zwischen Kleinreifling und Altenmarkt über eine fünf Meter hohe Mauer in den Ennsfluß . Der Wagen blieb mit den Rädern nach oben im Flussbett liegen. Der Fahrer konnte sich im letzten Augenblick aus dem bereits unter Wasser befindlichen Führerhaus retten. Er wurde beim Absturz glücklicherweise nur leicht verletzt und in diesem Zustand nach WEYER gebracht. Von der Rufstelle Marienhof des NSKK - Verkehrshilfedienstes wurde der Zonenführer des NSKK von dem Unfall verständigt, der sofort die nötigen Schritte zur Bergung des Lastkraftwagens einleitete. Hiezu begab sich am gleichen Tag noch eine Gruppe der Freiw. Stadtfeuerwehr Steyr unter Führung des Kreisfeuerwehrführers Franz Aichinger mit Spezialgeräten an die Unfallstelle . Der halb im Eise gelegene Lastwagen wurde gehoben und ans Ufer herangebracht. Die Arbeiten wurden am nächsten Tag früh fortgesetzt. Da die Straße an der Unfallstelle sehr schmal ist , musste der Wagen senkrecht zur Straße 10 Meter hoch über Stützmauer und Felswand aufgeseilt , dann gedreht und auf die Straße gestellt werden . Seilzüge, Ketten und Hebezeuge mussten hiezu bis zu 30 Meter über die Felswand hochgebracht werden. Nach anstrengender Arbeit stand gegen 16 Uhr der Wagen wieder auf der Straße.

 

1960

In einer der Bedeutung der Stunde angemessenen, schlichten Feier wurde am 01.12.1960 der Freiw. Feuerwehr der Stadt Steyr von der Stadtgemeinde ein modernes Katastrophenhilfsdienstgerät übergeben, um ihre Feuerwehr stets auf dem modernsten Stand der Technik zu halten.

Am Bild oben: Herr Bürgermeister Fellinger übergibt dem Abschnittskommandanten Erwin Hasenleithner sen. das neue KHD - Gerät .

1969

Auszeichnen konnten, sich die Kameraden des Löschzuges II bei der Rettung eines Verschütteten in der Resthofstraße am 29. April. Zwei Stunden bei lebendigem Leib begraben, war Dienstag Nachmittag ein Arbeiter aus Steyr. Er arbeitete mit zwei Kollegen in einem vier Meter tiefen Kanalschacht, als das Erdreich nachgab und die drei Männer verschüttete. Während die beiden anderen Arbeiter rasch befreit waren, mussten Steyrer Feuerwehrmänner zwei Stunden um das Leben des von Schotter und Lehm Eingeschlossenen kämpfen. Die Rettungsaktion erwies sich als besonders schwierig, weil jede unvorsichtige Bewegung genügt hätte, den ganzen Schacht zum Einsturz zu bringen. Zentimeter um Zentimeter musste die Lehmschicht abgetragen werden. Schließlich war der Arbeiter bis zu den Knien frei, aber man konnte vorerst nicht weitergraben, der Schacht war zu eng. Da taucht ein Feuerwehrmann von einem Kameraden an den Beinen festgehalten - mit einem Kübel und einer Spachtel kopfüber in den engen Schacht und befreite schließlich die Beine des Verschütteten. Erst dann konnte der Arbeiter von seinen Rettern ans Tageslicht gezogen werden.

Sein erster Wunsch: „Gebt mir was zu trinken".

AmBild:

Kam. Walter Hasenleithner

bei der Rettungsaktion

1979

Am 12. Jänner wurde um 11:30 Uhr der Freiw. Feuerwehr der Stadt Steyr vom Landesfeuerwehrkommando ein Kranfahrzeug KDS 20 auf Steyr 1490 mit 184 kW (250 PS) Kran 200 kN und einer Besatzung 1:2 für die Aufgaben des Katastrophenhilfsdienstes an den Kdt. des Techn. Zuge Walter Hölblinger übergeben. Der Einsatzbereich umfasst die Bezirke Steyr-Stadt, Steyr Land und Kirchdorf bis Mitte Bosrucktunnel.

1996

Mann legten am 16.März als erste im Bezirk Steyr Stadt die Leistungsprüfung „Technische Hilfeleistung„ Stufe I ab. Dies ist kein Bewerb sondern eine Prüfung, und somit eine ausgezeichnete Vorbereitung für Verkehrsunfälle, da dabei eine klare Befehlsgebung, Absicherung der Unfallstelle, die Handhabung mit dem hydraulischen Rettungsgerät (Schere u. Spreitzer), der Aufbau einer Beleuchtung und des Brandschutzes durchgeführt wird. Großer Wert wird auch auf die Gerätekunde gelegt.

Abb.: LeistungsabzeichenTHL in Gold

1997

„Das Entsetzen kommt nach dem Helfen", diese Worte trafen in diesem Jahr für die Kameraden des Technischen Zuges voll zu. Montag, den 14.April 01:20 Uhr Verkehrsunfall am Blümelhuberberg, auf dem Auto stand „Wer bremst, verliert!". Der Lenker verlor durch seine Raserei seine beiden besten Freunde.

Abb. Trotz modernster Techn. Geräte und den Bemühungen des Notarzt -Teams war für die beiden Beifahrer jede Hilfe leider vergebens.

Der nächste tödliche Verkehrsunfall ereignete sich am 13. September um 21:58 Uhr auf der Wolfernerstraße." So etwas möchte ich nie wieder erleben", sagte selbst ein abgebrühter Helfer nach dem Horror - Unfall auf der Wolferner - Landesstraße: Vier Steyrer verloren bei dem Hochgeschwindigkeits- Crash mit einem 150 PS Sportflitzer ihr Leben. Die Straße war nach diesem Blutbad 14 Stunden lang gesperrt.

1999

Während der Vorbereitungen zum Nassbewerb und der Fahnenweihe erreichte uns um 08:30 Uhr die Meldung, dass im 6,4 km langen Tauerntunnel nach einem Verkehrsunfall ein Großbrand wütet. Von der oö. Landeswarnzentrale wurden 13 Atemschutzfahrzeuge alarmiert und zum Einsatzort am Nordportal entsandt. Darunter auch jenes aus Steyr, mit der

Einsatzmannschaft: Praxmarer Gerhard sen. und jun. ,Grossauer Heribert und Harald sowie Reinhard Schlager.

Unsere Flughelfer ABI Kronberger und HBI Franchi kamen beim Waldbrandeinsatz in Roßleiten über Anforderung des oö. Landesfeuerwehrkommandos vom 25. bis 30. August zum Einsatz.

2000

15.02.2000

Betonmischerbergung in Schiedlberg

Am 15.02.2000 wurde der Technische Zug von der Feuerwehr Sierning und Schiedlberg zu einer Betonmischerbergung auf die Schiedlberger Landesstraße alarmiert.

Der Technische Zug rückte mit Kran Steyr, Rüst 2 und Last 3 zur LKW-Bergung aus und führte die Bergung durch.

08.08.2000

Neues Wechselladerfahrzeug (WLF) Last 2 für den Technischen Zug

Fahrgestell: Steyr 18S28 - Leistung: 206 kW - Aufbau: Fa. Obermayr - Funkrufname: Last 2

Übergabe im kleinen Kreis: OBR Schrottenholzer Rudolf, HAW Praxmarer Gerhard jr., Obermayr Johann von der Fa. Obermayr und Zugskommandant HBI Süsser Helmut.

02.12.2000

Kind versteckt sich unter Eisenbahnbrücke

Kind wurde von der Feuerwehr Steyr unter der Brücke gerettet und dem Notzarzt übergeben.

Im Einsatz standen der Technische Zug und der Wasserzug.

2001

14.04.2001

LKW Bergung B115 in Weyer

Ein LKW kam Aufgrund widriger Straßenverhältnisse ins Schleudern, kippte um und kam quer über die Straße zum Liegen.

Die FF Weyer alarmierte den Technischen Zug der mit Kran Steyr, Rüst 2 und Last2 ausrückte und die Bergung durchführte.

2002

31.05.2002

LKW Bergung in Weyer Milchtransporter kam von Weg ab

Der Technische Zug rückte mit Kran Steyr, Rüst 2 und Last 3 aus und führte die Bergung durch.

Im Einsatz stand der Technische Zug und die FF Weyer

12.08.2002

Jahunderthochwasser in Steyr

Alle Löschzüge der FF Steyr standen im Einsatz.

13.12.2002

Schwerer Verkehrsunfall auf der Nordspange B122a mit Todesfolge

Im Einsatz standen der Löschzug 5 und der Technische Zug.

18.12.2002

Schwerer Verkehrsunfall auf der Wolfener Landesstraße mit Todesfolge

Im Einsatz standen der Technische Zug und die FF Wolfern.

2003

05.08.2003

LKW Bergung auf der Gußwerkstraße in Steyr

Die Polizei Steyr alarmierte am 05.08.2003 den Technischen Zug zu einer LKW-Bergung in der Gußwerkstraße in Steyr.

Ein Müllwagen war ins Schleudern gekommen und stürtzte um.

Der Technische Zug rückte mit Kran Steyr, Last 2 und Rüst 2 aus und führte die Bergung durch.

2004

07.04.2004

LKW-Bergung in Gaflenz Holztransporter umgestürzt

Der Technische Zug rückte mit Kran Steyr, Rüst 2 und Last 2 aus und führte die Bergung durch.

15.10.2004

Neues Einsatzfahrzeug Rüst 2 in Dienst gestellt

Fahrgestell: Steyr 26S41 - Leistung 410 PS - 26to Gesamtgewicht - Funkrufname: Rüst 2

Anwesend bei der Übergabe OBR Lumesberger Robert, Bürgermeister Forstenlechner David, HAW Praxmarer Gerhard jr., von der Fa. Rosenbauer Herr Pfeifenberger und Zugkommandant HBI Süsser Helmut.

10.12.2004

Großer Felsrutsch an der Sierningerstraße

In den Abendstunden kam es an der Sierningerstraße zu einem großen Felsrutsch. Sämtliche Züge wurden alarmiert um die Unglückstelle großflächig ausleuchten zu können.

Im Einsatz standen die Löschzüge 1,2,3,4,5, TZ und WZ.

2005

19.12.2005

Bergung eines Kippseilmastkranes in Altenmarkt

Der Technische Zug rückte mit Kran Steyr, Rüst 2 und Last 2 aus und führte die Bergung durch.

2006

24.08.2006

Todesfall E-HBI Walter Hölblinger

Zugskommandant des Technischen Zuges von 1978 - 2000

04.10.2006

Bergung eines Heizöltankwagenanhängers in Kleinreifling auf der B115

Über die Landeswarnzentrale wurde der Technische Zug zu einer LKW-Bergung nach Kleinreifling alarmiert. Ein Heizöltankwagen kam mit dem Anhänger zu weit nach rechts aufs Bankett und stürzte um. Der mit Heizöl vollbeladene Anhänger musste zuerst umgepumpt werden und konnte anschließend mit dem Kranfahrzeug wieder aufgestellt werden.

Der Technische Zug rückte mit Kran Steyr, Rüst 2 und Last 2 zu diesem Einsatz aus.

29.10.2006

Unwetter über Steyr

Am Abend des 29.10.2006 zog ein schweres Gewitter über Steyr. Überflutungen, Stromausfälle, 1 Brandmeldealarm und steckengebliebene Aufzüge waren die Folge.

In Einsatz standen die Löschzüge 1,2,4 und der Technische Zug.

13.11.2006

Bergung eines Sattelkraftfahrzeuges in Kleinreifling auf der B 115

Der Technische Zug wurde zu einer Bergung eines mit Magnesiumbarren beladenen Sattelkraftfahrzeuges an die Steirische Landesgrenze auf der B 115 alarmiert. Der Technische Zug rückte mit Kran Steyr, Rüst 2 und Last 2 aus und führte die Bergung durch.

29.11.2006

Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person B 309 in Dietach.

Der Technische Zug rückte mit Rüst 1 und Rüst 2 zu diesem Einsatz aus.

2007

18.01.2007

Orkan "Kyrill" fegte über Steyr

Die meisten Schadensmeldungen betrafen abgedeckte Dächer, umgestürzte Bäume, lose Mauerteile und 1 Verkaufszelt, welches vom Wind losgerissen wurde.

Im Einsatz standen die Löschzüge 1,2,3,4,5 und der Technische Zug.

28.02.2007

Unterstützung Bundesheer Bergeübung "Heißgeschirr" mit der F 5

Der Technische Zug rückte zu einer Unterstützung des Bundesheers in den Fliegerhorst Vogler nach Hörsching aus.

Dort angekommen wurden wir von Vizeleutnant Tagini Walter in Empfang genommen. Anschließend wurde eine Bergeübung mit dem "Heißgeschirr" mit der F 5, die Übergangskampfjets des Bundesheers durchgeführt.

Der Technische Zug war mit Kran Steyr und Last 2 im Einsatz.

06.08.2007

Bergung eines Geländewagens in der Infangstraße

Der Technische Zug war mit Rüst 2 im Einsatz und führte die Bergung durch.

07.10.2007

PKW-Bergung aus dem Ennsfluss in Sand

Am Morgen des 07.10.2007 wurde der Technische Zug zu einer PKW Bergung aus dem Ennsfluss nach Sand alarmiert. Ein PKW Lenker verlor die Herrschaft über sein Fahrzeug und stürzte daraufhin zwischen Brückengeländer und Heiligenstatue in den Ennsfluss.

Der Lenker sowie die mitfahrenden Personen konnten sich unverletzt ans Ufer retten. Der Tauchstützpunkt Losenstein war mit dem A-Boot und Tauchern vor Ort. Mittels dem Kranfahrzeug wurde der PKW aus der Enns geborgen.

Der Technische Zug stand mit Kran Steyr, Rüst 2 und Last 2 im Einsatz.

2008

29.05.2008

LKW-Bergung nach Verkehrsunfallauf der Nordspange B 122a

Der Technische Zug rückte mit Rüst 1, Rüst 2, Kran Steyr und Last 2 aus und führte die Bergung durch.

Im Einsatz stand der Löschzug 3 und der Technische Zug.

10.06.2008

Neues Vorausrüstfahrzeug (VRF) Land Rover Defender für den Technischen Zug

Fahrgestell: Land Rover Defender Double Cap Pick Up - Leistung: 96 kW - Aufbau: Fa. Rosenbauer - Funkrufname: Rüst 1

AmNachmittagdes 10.06.2008 wurde das neue VRF von der Fa. Rosenbauer nach Steyr überstellt.

Es erfolgte die Werkeinschulung durch einen Techniker der Fa. Rosenbauer an die Mannschaft des Technischen Zuges.

Anwesend bei der Übergabe OBR Lumesberger Robert, BRPraxmarer Gerhard sen.,HAW Praxmarer G. jr., von der Fa. Rosenbauer Herr Pfeifenberger und Zugskommandant HBI Süsser Helmut.

22.07.2008

Übergabe des Neuen Atemschutzfahrzeuges (ASF) im Landesfeuerwehrkommando

Fahrgestell: Mercedes Benz Vario 818 DA 4x4 - Leistung: 130 kW - Aufbau: Fa. Rosenbauer - Funkrufname: Atem-Steyr

Bei der Übergabe in Linz mit dabei OBR Lumesberger Robert, BR Praxmarer Gerhard sen., HAW Praxmarer Gerhard jr.,

HAW Stecher Ferdinand jr. und Zugskommandant HBI Süsser Helmut.

2009

21.02.2009

Nächtliche Bergung eines Schneepflugtraktors in Ebersegg

Der Technische Zug rückte in das tief winterliche Ebersegg mit Kran Steyr, Rüst 2 und Last 2 aus und führte die Bergung durch.

06.04.2009

LKW-Bergung im Pechgraben

In den Vormittagsstunden wurde der Technische Zug von der Feuerwehr Großraming zu einer LKW Bergung in den Pechgraben alarmiert.

Der Technische Zug rückte mit Kran Steyr, Rüst 2 und Last 2 zum Einsatz aus und führte die Bergung durch.

26.05.2009

Baugerüst durch Sturmböe im Steinbrecherring 1 umgestürzt

Durch eine kräftige Sturmböe wurde das Baugerüst im Steinbrecherring aus der Verankerung gerissen und begrub mehrere Autos unter sich.

Der Technische Zug rückte mit Rüst 1 und Rüst 2 zum Einsatz aus. Am Einsatzort eingetroffen wurde das Hubrettungsgerät vom Löschzug 2 nachalarmiert um eine gefahrlose Demontage in der Höhe zu gewährleisten.

Im Einsatz stand der Löschzug 2 und der Technische Zug.

15.09.2009

Mopedauto in die Enns gefahren

Vormittags um 10:56 Uhr wurde die Feuerwehr Steyr von der Polizei alarmiert, dass ein Mopedauto vom Parkplatz des Ennskai in die Enns gefahren ist und darin treibt.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war das Fahrzeug bereits von der Oberfläche verschwunden. Laut Augenzeugen befand sich die Lenkerin noch im Fahrzeug.

Da die Enns durch die Regenfälle der letzten Tage erhöhten Wasserstand hatte, war die Strömung stark und das Wasser trüb.Die Ortung des Fahrzeuges gestaltete sich sehr schwierig. Der Tauchstützpunkt 1 und die Wasserrettung wurden alarmiert.

Nach 2 stündiger Suche wurde das Fahrzeug unter der Ennsbrücke gefunden und gesichert. Nach erfolgter Bergung des Fahrzeuges stand fest, das die Lenkerin noch im Fahrzeug war und den Unfall nicht überlebt hatte.

Im Einsatz standen die Löschzüge 1,2,3,5,TZ und Wasserzug.

26.09.2009

Flughelfer-Weiterbildung in St. Agatha

An dieser Weiterbildung nahmen unsere 3 Flughelfer HBI Franchi Werner, ABI Kronberger Ernst und HBM Biringer Thomas teil.

20.10.2009

LKW-Bergung im Frenzgraben - "Kippseilmastkran auf Brücke eingebrochen"

Zu diesem Alarmstichwort rückte der Technische Zug mit Kran Steyr, Rüst 2 und Last 2 nach Kleinreifling aus.

Ein 14-stündiger Einsatz war die Folge bis der 35To schwere Kippseilmastkran geborgen wurde.

2010

27.02.2010

Übungssprengen des Sprengstützpunktes Steyr-Land und Steyr-Stadt in Mitteregg-Haagen

Teilnehmer waren 8 Sprengbefugte des Bezirks Steyr-Stadt unter der Leitung von Stützpunktleiter BR Praxmarer Gerhard sen.

11.04.2010

Verkehrsunfall eingeklemmte Person Ennserstraße Kreuzung Siemensstraße

Der Technische Zug rückte mit Rüst 1 und Rüst 2 und der Löschzug 3 mit Tank 3/2 zu diesem Einsatz aus.

28.04.2010

Traktorbergung in Großraming

Der Technische Zug rückte mit Kran Steyr, Rüst 2 und Last 2 zu diesem Einsatz aus und führte die Bergung durch.

30.08.2010

Bergung eines mit Hackschnitzel beladenen LKW'S in Großraming Ortsteil Brunnbach

Der Technische Zug rückte mit Kran Steyr, Rüst 2 und Last 2 zu diesem Einsatz aus und führte die Bergung durch.

27.09.2010

Internationale NATO-Übung in Lest in der Slowakei "Dirty-Bomb"

Teilnehmer des Technischen Zuges HBI Franchi Werner und HAW Praxmarer Gerhard jr.

03.12.2010

Bergung eines Schulbusses in Garsten Ortsteil Hölle

Glück im Unglück hatte ein Schulbusfahrer aus Steyr. Bei tief winterlichen Verhältnissen und ohne Schneeketten kam der Schulbus rückwärts in Rutschen und blieb an einem Baum hängen. Die 10 mitfahrenden Schüler wurden mit einem Ersatzbus nach Hause gebracht.

Der Technische Zug rückte mit Rüst 2 (SRF) zum Einsatz aus und führte mit der Seilwinde die Bergung durch.

15.12.2010

Bergung eines Schneeräumfahrzeuges in Sierning auf der Schiedlberger Landesstraße

In den Morgenstunden des 15.12.2010 wurde der Technische Zug von der Feuerwehr Sierning zu einer LKW Bergung nach Sierning alarmiert. Bei eisigen und stürmischen Bedingungen rückte der Technische Zug mit Kran Steyr, Rüst 2 und Last 2 zu diesen Einsatz aus.

Der seitlich im Graben liegende Schneepflug wurd mit der Seilwinde des Kranfahrzeuges wieder aufgestellte und aus dem Graben gezogen.

Anschließend wurde der Schneepflug noch mit dem Kranfahrzeug in den Bauhof Sierning geschleppt.

2011

19.01.2011

Bergung eines Holzlasters oberhalb des Kraftwerkes Großraming

Der Technische Zug rückte mit Kran Steyr, Rüst 2 und Last 2 zu diesem Einsatz aus und führte die Bergung durch.

04.04.2011

LKW Bergung in NÖ Gemeinde Wachtberg

Am Nachmittag des 04.04.2011 wurde der Technische Zug von der Feuerwehr Wachtberg zu einer LKW Bergung alarmiert.

Da das zuständige Kranfahrzeug der Feuerwehr Amstetten bereits bei einen anderen Einsatz war, entschied HBI Reitbauer das Kranfahrzeug der Feuerwehr Steyr zu alarmieren.

Der Technische Zug rückte mit Kran Steyr, Rüst 2 und Last 2 zu diesem Einsatz aus und führte die Bergung durch.

23.05.2011

Verkehrsunfall eingeklemmte Person B 309 in Dietach Höhe Weinberg mit Todesfolge

Der Technische Zug rückte mit Rüst 1 und Rüst 2 zum Einsatz aus.

06.06.2011

LKW-Bergung nach Verkehrsunfall auf der Nordspange B 122a

Der Technische Zug rückte mit Kran Steyr, Rüst 2 und Last 2 zu diesem Einsatz aus und führte die Bergung durch.

26.06.2011

Verkehrsunfall eingeklemmte Person B 309 in Dietach Höhe Weinberg mit Todesfolge

Am Abend des 26.06.2011 wurde der Technische Zug zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der B 309 alarmiert.

Ein PKW krachte frontal in einen entgegen kommendes Sattelkraftfahrzeug. Gemeinsam mit der Feuerwehr Dietach und 3 hydraulischen Rettungsgeräten wurde der Lenker aus seinem schwer deformierten PKW gerettet und dem Notzarzt übergeben.

Leider waren die Verletzungen so schwer, dass der Lenker im Krankenhaus verstarb.

Der Technische Zug führte anschließend noch die Bergung des LKW's durch.

Der Technische Zug stand mit Rüst 1, Rüst 2, Kran Steyr und Last 2 im Einsatz.

29.08.2011

Steinfigur vom Dach des Rathauses heruntergehoben

Zum Zwecke der Generalsanierung einer Steinfigur am Dach des Rathauses wurde die Figur mit dem Kranfahrzeug der Feuerwehr Steyr vom Dach heruntergehoben.

Der Technische Zug war mit Kran Steyr und Last 2 im Einsatz.

31.08.2011

Bergung eines mit Hackschnitzel beladenen LKW's in Sulzbach

Der Technische Zug rückte mit Kran Steyr, Rüst 2 und Last 2 zu diesem Einsatz aus und führte die Bergung durch.

25.11.2011

Verkehrsunfall mit Eingeklemmter Person B 309 Umfahrung Dietach

Der Technische Zug rückte mit Rüst 1 und Rüst 2 zum Einsatz aus.

13.12.2011

PKW samt Lenkerin in den Wehrgrabenkanal gestürzt

In den Vormittagsstunden des 13.12.2011 wurde die Feuerwehr Steyr zu einer Personenrettung in die Wehrgrabengasse alarmiert.

Eine PKW Lenkerin wählte den falschen Gang und fuhr rückwärts in den Wehrgrabenkanal wo das Auto am Dach zum Liegen kam.

Nur der Umstand, dass zu diesem Zeitpunkt eine Kraftwerksbaustelle eingerichtet war und daher kein Wasser floss rettete der Frau das Leben. Die Lenkerin wurde aus dem Fahrzeug gerettet und dem Notzarzt übergeben.

Anschließend wurde der PKW mit dem Heckkran des SRF aus dem Wehrgrabenkanal geborgen.

Der Technische Zug rückte mit Rüst 1 und Rüst 2 zum Einsatz aus.

2012

10.01.2012

Verkehrsunfall Aufräumungsarbeiten Nordspange B 122a nach tödlichem Unfall

Der Technische Zug rückte mit Rüst 1 und Rüst 2 zum Einsatz aus.

15.02.2012

LKW-Bergung Wolfernstrasse kurz nach der Ortsgrenze

Der Technische Zug rückte mit Kran Steyr, Rüst 1, Rüst 2 und Last 2 zu diesem Einsatz aus und führte die Bergung durch.

19.07.2012

PKW Bergung aus dem Ennsfluss am Ennskai

Gemeinsam mit dem Wasszug wurde der Technische Zug zu einer PKW Bergung an den Ennskai alarmiert.

Der Technische Zug rückte mit Rüst 1 und Rüst 2, der Wasserzug mit Rüst Wasser und dem A-Boot zu diesem Einsatz aus.

Mit dem Heckkran des SRF wurde der PKW geborgen und auf einem Parkplatz abgestellt.

Im Einsatz stand der Wasserzug und der Technische Zug.

03.10.2012

Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der B 309 mit Todesfolge"Pkw gegen LKW"

Gemeinsam mit der Feuerwehr Dietach wurde der Technische Zug zu einem Verkehrsunfall auf die B 309 alarmiert.

Ein PKW krachte frontal gegen einen LKW. Der PKW fing nach dem Zusammenprall Feuer, welches nachkommende PKW Lenker löschen konnten. Beim Eintreffen der Feuerwehr war der PKW-Lenker bereits verstorben.

Die Feuerwehr Dietach und der Technische Zug führten die Bergung des PKW-Lenkers durch.

Der Technische Zug rückte mit Rüst 1 und Rüst 2 zum Einsatz aus.

15.10.2012

Flughelfer Weiterbildung in Windischgarsten

Unsere 2 Flughelfer HBI Franchi Werner und ABI Kronberger Ernst haben daran teilgenommen.

27.11.2012

LKW Bergung auf dem Werksgelände der Fa. MAN

Der Technische Zug rückte mit Kran Steyr, Rüst 2 und Last 2 zu diesem Einsatz aus und führte die Bergung durch.

11.12.2012

Bergung eines Schneepfluges in der Gemeinde Dietach

Der Technische Zug rückte mit Kran Steyr, Rüst 2 und Last 2 zu diesem Einsatz aus und führte die Bergung durch.

2013

14.01.2013

Bergung eines Schneepfluges der Straßenmeisterei Steyr auf der B 115 in St. Ulrich

Der Technische Zug rückte mit Kran Steyr, Rüst 2 und Last 2 zu diesem Einsatz aus und führte die Bergung durch.

18.01.2013

Bergung eines Schneepfluges in der Gemeinde Dietach

Bereits zum zweiten Mal wurde der selbe Schneepflug in der Gemeinde Dietach geborgen.

Der Technische Zug rückte mit Kran Steyr, Rüst 2 und Last 2 zu diesem Einsatz aus und führte die Bergung durch.

23.01.2013

Bergung eines Milchtankwagens in Mitteregg-Haagen

Aufgrund eisiger Straßenbedingungen kam ein Milchtankwagen rückwärts ins rutschen und rollte einen 150m Abhang hinunter und wurde erst von einem Baum gestoppt. Der Fahrer konnte sich mit einem Sprung aus dem Fahrzeug retten und blieb unverletzt.

Mit der Seilwinde des Kranfahrzeuges undzwei Forstwinden an Traktoren konnter der LKW geborgen werden.

Der Technische Zug rückte mit Kran Steyr, Rüst 2 und Last 2 zu diesem Einsatz aus.

20.02.2013

Bergung eines mit Gipskartonplatten beladenen LKW's auf der B 115 in Kleinreifling

Am Abend des 20.02.2013 wurde der Technische Zug von der Feuerwehr Kleinreifling zu einer LKW Bergung nach Kleinreifling alarmiert.

Ein 12-stündiger Einsatz sollte folgen, da der LKW erst entladen werden musste.

Der Technische Zug rückte mit Kran Steyr, Rüst 2 und Last 2 zu diesem Einsatz aus und führte die Bergung durch.

26.03.2013

Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der Nordspange B 122a

Der Technische Zug rückte mit Rüst 1 und Rüst 2 zu diesem Einsatz aus und führte die Personenrettung durch.

Im Einsatz stand der Löschzug 5 und der Technische Zug.

02.04.2013

Bergung eines Milchtankwagen's in Aschach an der Steyr

Der Technische Zug rückte mit Kran Steyr, Rüst 2 und Last3 zu diesem Einsatz aus und führte die Bergung durch.

01.06.2013

Hochwasser in Steyr

Nach den langen Regenfällen der vergangenen Tage wurde am Abend des 01.06.2013 die Zivilschutzvorwarnung ausgelöst.

Am 02.06.2013 wurde um 06:27 Uhr und um 09:40 Uhr Zivilschutzalarm ausgelöst.

Der Wasserstand betrug zu diesem Zeitpunkt Enns Pegel Ortkai 763 cm und Steyr Pegel Pergern 413cm.

Der Krisenstab wurde einberufen und ein Evakuierungsplan für den Wehrgraben wurde beschlossen.

Im Einsatz standen die Löschzüge 1,2,3,4,5,TZ und WZ

01.10.2013

Lok der Waldbahn in Reichraming übersiedelt

Der Technische Zug rückte mit Kran Steyr und Last 3 zu der Unterstützung der Gemeinde Reichraming aus.

05.10.2013

Lieferwagen steckt in Unterführung fest

Der Technische Zug rückte mit Rüst 1 und Rüst 2 zum Einsatz aus.

25.11.2013

Bergung eines Autobuses in Wolfern

Der Technische Zug rückte mit Kran Steyr, Rüst 2 und Last3 zu diesem Einsatz aus und führte die Bergung gemeinsam mit der Feuerwehr Wolfern durch.

2014

14.03.2014

Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person mit Todesfolge Nordspange B 122a "PKW gegen LKW"

Zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemter Person wurde der Technische Zug und der Löschzug 3 auf die Nordspange alarmiert.

Bei Eintreffen der Feuerwehr war der PKW Lenker bereits verstorben. Die Kameraden des Technischen Zuges führten die Bergung des PKW Lenkers durch. Die Bergung des LKW's übernahm eine Privatfirma.

Im Einsatz stand der Löschzug 3 und der Technische Zug.

15.03.2014

PKW-Bergung aus Ennsfluss B 115 in Losenstein

Am Nachmittag des 15.03.2014 wurde der Technische Zug von der Feuerwehr Losenstein zu einer PKW-Bergung aus dem Ennsfluss alarmiert. Ein Kastenwagen kam von der Bundesstraße ab und stürzte 25m tiefer in die Enns und blieb auf einer Sandbank stehen.

Der PKW Lenker konnte sich unverletzt aus dem Fahrzeug befreien und verständigte die Einsatzkräfte.

Der Technische Zug rückte mit Kran Steyr, Rüst 2 und Last3 zu diesem Einsatz aus und führte die Bergung gemeinsam mit der FeuerwehrLosenstein durch.

16.03.2014

Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der Rederbrücke

Zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person wurde der Technische Zug und der Löschzug 2 auf die Rederbrücke alrmiert.

Ein PKW Lenker, geriet Aufgrund erhöhter Geschwindigkeit auf die linke Fahrbahnseite und krachte frontal in einen Linienbus der Stadtbetriebe Steyr. Dieser befand sich zum Glück auf Leerfahrt und war nur mit dem Buslenker besetzt.

Der PKW Lenkerwar im Fußbereich schwer eingeklemmt. Die Personenrettung führte der Technische Zug durch. Der Löschzug 2 übernahm den Brandschutz.

Der Technische Zug rückte mit Rüst 1 und Rüst 2 und Last 2 aus der Löschzug 2 mit Tank 2/2.

26.03.2014

LKW-Bergung in Waldneukirchen

Der Technische Zug rückte mit Kran Steyr, Rüst 2 und Last 3 zu diesem Einsatz aus und führte die Bergung gemeinsam mit der Feuerwehr Waldneukirchen durch.

10.04.2014

Neue Einsatzhelme für den Technischen Zug

27.04.2014

CO Alarm in der Tiefgarage Citypoint

12.06.2014

LKW-Bergung in Dambach

Der Technische Zug rückte mit Kran Steyr, Rüst 2 und Last 3 zu diesem Einsatz aus und führte die Bergung gemeinsam mit der FeuerwehrSand durch.

09.08.2014

Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der Schönauerbrücke

In den Mittagsstunden wurde der Technische Zug und der Löschzug 1 zu einem Verkehrsunfall auf die Schönauerbrücke alarmiert.

Bei Eintreffen der Feuerwehr waren bereits alle Personen aus den Fahrzeugen gerettet.

Vom Technischen Zug wurden die Autobatterien abgeklemmt und die auslaufenden Betriebsmittel gebunden, der Löschzug 1 stellte den Brandschutz sicher.

Der Technische Zug rückte mit Rüst 1 und Rüst 2, der Löschzug 1 mit Tank1/1 und Pumpe 1/1 zu diesem Einsatz aus.

09.09.2014

Verkehrsunfall mit anschließender Kleintransporter-Bergung in der Werndlstraße

Der Technische Zug rückte mit Rüst 1, Rüst 2 und Last 2,der Löschzug 1 mit Tank1/1 und Pumpe 1/1 zu diesem Einsatz aus.

29.09.2014

Bergung eines Betonmischer's im Quenghof

Zu einer LKW-Bergung in den Quenghof wurde der Technische Zug am 29.09.2014 gerufen.

Mit der Seilwinde des SRF wurde der steckengeblieben leere Betonmischer im direkten Zug aus seiner misslichen Lage befreit.

30.09.2014

Fahrzeugbergung in der Werndlstraße

Der Technische Zug rückte mit Rüst 1 und Rüst 2 und Last 2, der Löschzug 1 mit Tank1/1 und Pumpe 1/1 zu diesem Einsatz aus.

09.12.2014

Verkehrsunfall mit Personenrettungam Christkindlweg

Am Dienstag den 09.12.2014 um 08:45 Uhr wurde der Technische Zug der FF Steyr von der Landeswarnzentrale zu Verkehrsunfall Aufräumungsarbeiten, PKW abgestürzt in den Christkindlweg alarmiert.

Kurz nach der Alarmierung rückte Rüst 2 (SRF) mit 3 Mann und Rüst 1 (VRF) mit 5 Mann zur Einsatzadresse aus.

Beim Eintreffen von Rüst 2 waren bereits die Polizei, das Rote Kreuz sowie das NEF eingetroffen.

Nach kurzer Lageerkundung wurde vom Einsatzleiter des Technischen Zuges LM Bader Stefan festgestellt, dass sich im abgestürzten PKW noch eine Person befindet.

Sofort wurde der Einsatzgrund auf Personenrettung umgestuft und der Löschzug 4 nachalarmiert.

Die verunglückte Person wurde durch den Technischen Zug aus dem Fahrzeug gerettet, gesichert in einer Schleifkorbtrage unter Zusammenwirken von Feuerwehr und Polizei den Hang hochgezogen und der Rettung übergeben.

Anschließend wurde der PKW noch von der Feuerwehr mittels Heckkran des SRF geborgen und gesichert abgestellt.

Im Einsatz war der Löschzug 4 und der Technische Zug.

24.12.2014

Fahrzeugbergung am Heilig Abend

Am Vormittag des Heillig Abend wurde der Technische Zug vom Löschzug 5 zu einer

PKW - Bergung an der Nordspange alarmiert.

Mit dem Heckkrandes SRF wurde der PKW geborgen.

Der Technische Zug war mit Rüst 2 und 4 Mann im Einsatz.

2015

09.01.2015

Neujahrsempfang des Technischen Zuges

HBI Süsser Helmut konnte wieder zahlreiche Ehrengäste, Feuerwehrkameraden und Freunde des Technischen Zuges im Feuerwehrhaus begrüßen.

09.02.2015

LKW - Bergung Richtung Sandner Linde

In den Mittagsstundenwurde der Technische Zug von der FF Ternberg zu einer LKW - Bergung Richtung Sandner Linde alarmiert.

Ein Sattelkraftfahrzeug mit 38 to. Mineralwasserkisten kam aufgrund der winterlichen Straßenverhältnisse auf das Bankett und blieb in gefährlicher Schräglage stehen.

Mit dem Kranfahrzeug und dem Schweren Rüstfahrzeug wurde die Bergung durchgeführt.

Der Technische Zug war mit Kran Steyr, Rüst 2 und Last 2 und 9 Mann im Einsatz.

01.04.2015

LKW - Bergung in der Laussa

Am Nachmittag des 01.04.2015 wurde der Technische Zug von der FF Laussa zu einer LKW Bergung in die Laussa alarmiert.

Ein Sattelkraftfahrzeug ist in einer engen Kurve mit den 3 linken Achsen des Auflegers in das Bankett gefahren und blieb in einer gefährlichen Schräglage stehen.

Mit dem Kranfahrzeug wurde das Heck angehoben und wieder gerade gestellt.

Der Technische Zug war mit Kran Steyr, Rüst 2 und Last 3 mit 6 Mann im Einsatz.

30.04.2015

Personenrettung Bahnhof Steyr "Person unter Zug"

Am Vormittag des 30.04.2015 wurde der Technische Zug und der Löschzug 1 zu einer Personenrettung am Bahnhof alarmiert.

Eine Person wurde von einem einfahrenden Regionalzug erfasst, seitlich mitgeschleift und mit beiden Beinen eingeklemmt jedoch nicht überfahren.

Mit Absprache des Notzarztes wurde die Person befreit und dem Rettungsdienst übergeben.

Der Technische Zug war mit Rüst 1 und Rüst 2, der Löschzug 1 mit Tank 1/1 und Pumpe 1/1 mit 18 Mann im Einsatz.

06.05.2015

Bergung eines Heuladewagens in Ternberg

Um 00:30 Uhr des 06.05.2015 wurde der Technische Zug der FF Steyr zu einer Bergung eines Heuladewagens nach Ternberg gerufen.

Der Technische Zug rückte mit Kran Steyr, Rüst 2 und Last 3 mit 9 Mann zu diesem Einsatz aus und führte die Bergung durch.

19.05.2015

Wahl neuer Zugskommandant Technischer Zug

Nach 15 jähriger Tätigkeit als Zugskommandant des Technischen Zuges übergab HBI Süsser Helmut in der Halbzeit der laufenden Funktionsperiode das Kommando in jüngere Hände.

Die machte eine Neuwahl des Zugskommandanten nötig, welche am 19.05.2015 durchführt wurde.

HBI Schaumberger Markus wurde mit 97,4 % der Stimmen von der Mannschaft zum neuen Zugskommandanten des Technischen Zuges gewählt.

Der Technische Zug bedankt sich bei HBI Süsser Helmut für seine 15 jährige Tätigkeit als Zugskommandant des Technischen Zuges.

25.06.2015

Spektakulärer Verkehrsunfall mit Eingeklemter Person in der Haagerstraße

In den nachtstunden des 25.06.2015 wurde der Löschzug 5 und der Technische Zug zu einem schweren Verkehrsunfall in die Haagerstraße alarmiert.

Ein PKW - Lenker kam vermutlich wegen überhöhter Geschwindigkeit in der Haagerstraße über den Randstein, hob ab und schlug 20m weiter in einer Hausmauer ein.

Der Technische Zug führte die Menschenrettung durch, der Löschzug 5 baute den Brandschutz und die Beleuchtung auf.

Der Technische Zug war mit Rüst 1, Rüst 2, Atem Steyr und Last 4 mit 16 Mann im Einsatz.

05.08.2015

Personenrettung aus Ennsfluß bei Zwischenbrücken

Am Abend des 05.08.2015 wurde der Löschzug 1, der Wasserzug und der Technische Zug zu einer Personenrettung aus der Enns bei Zwischenbrücken alarmiert.

Eine männliche Person sprang auf Höhe Kaigasse in die Enns und trieb bis zur Zwischenbrücke.

Dort konnte er sich an einem Stein festhalten. Als die Einsatzkräfte der Polizei, des Roten Kreuzes und der FF Steyr eintrafen, wiedersetzte er sich der Rettung durch die Einsatzkräfte.

Als ihn die Kräfte verlassen haben und weiter abtrieb, nahm die Besatzung des bereits wartenden A-Bootes die Person auf und brachte sie an Land und übergab sie dem Roten Kreuz.

Der Technische Zug war mit Rüst 1, Rüst 2 und Atem Steyr mit 18 Mann im Einsatz.

12.08.2015

Verkehrsunfall Eingeklemmte Person B 309 Höhe Ausfahrt Dietachdorf

Am späten Abend des 12.08.2015 wurde der Technische Zug der FF Steyr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der B 309 alarmiert.

Der Technische Zug rückte mit 4 Fahrzeugen und 20 Mann aus und unterstützte die FF Dietach bei der Menschenrettung aus dem PKW.