cloud
timeline
phone

NOTRUFNUMMERN


Feuerwehr:122

Polizei:133

Rettung:144


Euro Notruf:112


Ärztlicher Notdienst:141

Bergrettung:140

Bestattung:899-255

Gaswerk:128

Tierärztl. Notdienst:(07252) 45456

Wasserrettung:130

Wasserwerk:899-245

whatshot
expand_more
expand_more

Einsätze, Aktuelles und Veranstaltungen


Steyr-Münichholz

ist der bevölkerungsreichste Stadtteil von Steyr. Der Löschzug 5, der seinen Standort zwischen der Berufschule und dem Sportplatz des ATSV in Prinzstrasse 1a hat, muss aber nicht nur Münichholz beschützen, sondern auch die angrenzenden Stadtteile Kellau, Waldrandsiedlung und Hinterberg. Der vergleichsweise geringe Mannschaftsstand, mit46 aktiven Feuerwehrmännern (Stand Ende 2007)einer derkleineren Löschzüge der freiwilligen Feuerwehr Steyr, wird durch die enorme Bereitschaft der Kameraden rund um Zugskommandant HBIMarkus Mekina mehr als Wett gemacht. Im Zugsgebiet des Löschzuges 5 liegen neben einigen Gewerbebetrieben auch die großen Firmen BMW-Motoren GmbH und SKF Österreich AG, die jeweils über eine eigene Betriebsfeuerwehr verfügen. Durch regelmäßige, gemeinsame Übungen wurde eine feste Basis für sichere Zusammenarbeit im Einsatzfall mit diesen Betriebsfeuerwehren geschaffen, die sich in der Vergangenheit bereits einige

Male bewährt hat. Während anderen Feuerwehren Schichtarbeit der Feuerwehrmänner unter Umständen Schwierigkeiten bereitet, hat der Löschzug 5 aus der Not eine Tugend gemacht und es ermöglicht, dass, egal zu welcher Tageszeit, im Einsatzfall bereits nach weniger als 4 Minuten, das erste Löschfahrzeug auf dem Weg zum Einsatzort ist. Übung und Ausbildung sind wichtige Merkmale für den Feuerwehrdienst im Löschzug 5 zur Erhaltung und Erhöhung der Schlagkraft des Löschzuges aber auch Information der Bevölkerung ist ein bedeutender Punkt, dem sich der Löschzug 5 zuwendet, denn:

"Besser als Brandbekämpfung ist Brandverhütung!"

Als 1947 das heutige Münichholz als Stadtteil in die Stadt Steyr eingemeindet wurde, musste eine neue Feuerwehr in der Stadtgemeinde gegründet werden, die Freiwillige Feuerwehr Steyr-Münichholz.
Der neuen Stadtteilfeuerwehr wurden als Zeugstätte 2 Torbögen in der Sebekstrasse zur Verfügung gestellt.

 


Erster Kommandant der Zeugstätte Münichholz war OBM Walter Klaffenböck (1947 - 1950)
1949 wurden alle Feuerwehren der Stadt Steyr zum heutigen Bezirksverband zusammengeführt. Die Feuerwehr Münichholz wurde dabei als Löschzug 5 in diesen Verband eingegliedert.
Die Kommandanten des Löschzuges 5 Münichholz trugen seitdem den Rang eines Zugskommandanten.

 

 

 

 

 

 

Die weiteren Zugskommandanten:


1950 - 1957 HBM 1. Klasse Richard Rottenmanner

1958 - 1963 BR Karl Heitmanek

1964 - 1978 HBI Albert Breslmayr

1978 - 1998 BR Josef Hackl

Da die Zeugstätte Sebekstrasse aufgrund der steigenden Anforderungen an die Feuerwehr und der damit verbundenen Notwendigkeit, immer mehr Gerätschaften zu Verfügung stellen zu können, bereits aus allen Nähten platzte, wurde unter Zugskommandant Josef Hackl ein neuer Standort für den Löschzug 5 errichtet.
Am 8. September 1985 konnte das neue Feuerwehrhaus in der Prinzstrasse 1a feierlich seiner Bestimmung übergeben werden.
Da das neue Feuerwehrhaus mit seinen 4 Toren genug Platz bot, ist seit dem das Ersatz-Löschfahrzeug der Freiw. Feuerwehr Steyr in Münichholz stationiert.
1998 ging eine Ära im Löschzug 5 zu Ende, Zugskommandant Josef Hackl wurde bei der Vollversammlung zum stellvertretenden Bezirksfeuerwehrkommandanten unter OBR Rudolf Schrottenholzer gewählt. Neuer Zugskommandant des Löschzuges 5 wurde durch Wahl der bisherige Stellvertreter Erich Mekina, der bis 2008 die Geschicke der Kameraden des Löschzuges 5 leitete.

1998 - 2008 HBI Erich Mekina

In diesen 10 Jahren erfuhr der Löschzug 5 viele Veränderungen. So wurde zum Beispiel ein Teil des Vorplatzes überdacht und viele Bereiche im Inneren des Feuerwehrhauses erneuert. Die größte Veränderung aber war der Mannschaftsstand, der unter HBI Erich Mekina von 35 auf 46 aktive Feuerwehrmänner wuchs.


Bei der Wahl zum Zugskommando 2008 fand ein besonderer Generationswechsel im Löschzug 5 statt. Zugskommandant HBI Erich Mekina und sein Stellvertreter OBI Dietmar Hahn übergaben beide ihre Funktionen an ihre Söhne, die von der Mannschaft fast einstimmig gewählt wurden. Somit liegt es nun an HBI Markus Mekina und seinem Team die Entwicklung des Löschzuges 5 - Münichholz weiter zu führen.

seit 2008 HBI Markus Mekina